Esel als Nachweider

Alles rund um den Ort, wo sich die Schafe aufhalten (Stallkonzept, Zaunsysteme, Hütehunde, Tierschutzfragen etc.)

Moderator: Christian

Esel als Nachweider

Beitragvon Schömi » Mi. 28. Sep, 2005

Hat jemand Erfahrung mit Nachweiden durch Esel, anstatt nach zu mähen? Ist das eine gengbare Option?
Schömi
 

Beitragvon Reto Fivian » Mi. 28. Sep, 2005

Das ist eine Variante und hat durchaus Vorteile. Allerdings sind diese Vorteile v. a. für die am schwächsten vertretene Tierart am grössten. Damit es auch für die Milchschafe vorteilhaft ist, müssten einige pferdeartige Tiere oder Rinder nachweiden.
Die Vorteile sind, sofern die Weiden nicht übernutzt werden und eine möglichst kurze Verweildauer eingehalten wird:
-Ausgeglichener Verbiss der Vegetation, da jede Tierart seine Vorlieben hat. Das wirk sich positiv auf die Vegetation aus.
-höhere Leistung: die Schafe könnten früher in eine frische Weide gebracht werden, dadurch ist der Verzehr und die Qualität des aufgenommenen Futters besser.
-Pferdeartige und Schafe beherbergen i.d.R andere Parasiten. Wenn mehrere Tierarten auf einer Weide grasen, nimmt für jede Tierart so der Infektionsdruck ab. Dies trifft am meisten für die am schwächsten vertretene Tierart zu. Leider gilt dies aber nicht für die Kombination Schafe/Ziegen.
-Unter gewissen Umständen könnte dies auch Zeitersparnis zur Folge haben.

Als Nachteil gilt das Risiko, dass gewisse Krankheiten von einer Tierart zur anderen übertragen werden können. Um da etwas vorzubeugen (jedoch keine Garantie), sind das hintereinander Weiden dem miteinander Weiden vorzuziehen.
Reto Fivian
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo. 06. Sep, 2004


Zurück zu Stall- und Weidehaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron